Blogpost vom 03.09.2016

Maschsee Triathlon Hannover 2016

Am 3. September fand in Hannover der 10. – und komplett ausgebuchte – Maschsee Triathlon statt. Für mich war es die zweite Teilnahme. Anders als beim meinem Debüt, schien in diesem Jahr sogar die Sonne.

Startnummer von Malte Hempel beim Maschsee Triathlon Hannover 2016

Gefühlt recht gut in Form, ging es für mich in der dritten Welle an den Start auf der Triathlon-Kurzdistanz über 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Rad und 5 Kilometer laufen. Der Start erfolgte – wie auch im letzten Jahr – als Schwimmstart. Das Wasser des Maschsees war durch die beiden ersten Startwellen bereits ordentlich aufgewirbelt und glich eher einem Morast. Das legte sich aber nach den ersten Metern.

Schwimmen

Ebenfalls nach den ersten Metern verändert hat sich mein Schwimmstil. Aus kraftsparendem Kraulen wurde anstrengendes Brustschwimmen. Hier zeigte sich, dass ich mich in der Vorbereitung doch eher außerhalb des Wassers befunden habe. Immerhin erreichte ich nach einer Zeit von 00:10:41 den Ausstieg.

Auswertung Triathlon
Auswertung Triathlon

Radfahren

Nach der Wechselzone ging es auf dem Rennrad weiter. Entlang des Rudolf-von-Bennigsen Ufers mit Wendpunkt am Strandbad, dann zurück und über den Friedrichswall ums Rathaus herum. Dreimal musste die Runde absolviert werden. Auf dem Rad hatte ich eine deutlichere Steigerung gegenüber dem Vorjahr erwartet, war ich doch über den Frühling und Sommer viel Rad gefahren. Allerdings betrug meine Steiegerung gegenüber dem Vorjahr lediglich 7 Sekunden. Rückblickend betrachtet habe ich wohl zuviel auf langen Distanzen trainiert und das Tempo- und Krafttraining auf den kurzen Strecken vernachlässigt.

Laufen

Urkunde vom 10. Maschsee Triathlon Hannover
Urkunde vom 10. Maschsee Triathlon Hannover

Als letzte Disziplin folgde das Laufen über die 5 Kilometer Strecke. Hier sah ich in diesem Jahr deutlich meine Stärke. Ich bin viel gelaufen – auch und insbesondere über kurze Distanzen in hohem Tempo. Und tatsächlich: hier konnte ich mich gegenüber dem Vorjahr um fast 2 Minuten steigern. Ein Ergebnis mit dem ich sehr zufrieden bin. Die Strecke führte im Rundkurs zwei Mal vom Nordufer bis zum Pier 51 und zurück.

Ergebnis

Mit einer Gesamtzeit von 01:16:04 habe ich meinen zweiten Volkstriathlon beendet und konnte mich um ein Minute und 5 Sekunden verbessern. Das reichte immerhin für Platz 104 in der Gesamtwertung und für Platz 17 in meiner Altersklasse (MAK3). Ziel fürs nächste Jahr ist eine Gesamtzeit von unter 70 Minuten. Die Defizite an denen ich arbeiten muss, sind ja nun klar.

#Hashtag: Triathlon, Sport, Schwimmen, Rennrad, Laufen

Zurück zur Übersicht