Blogpost vom 18.08.2019

Das solltest du auf der Dänischen Insel Møn unternehmen

Seit vielen Jahren verbringen wir unseren Sommerurlaub auf Møn. Im Laufe der Jahre hat man so fast jeden Winkel der Insel kennengelernt. In diesem Blogpost möchte ich diese Erfahrungen teilen.

Das sind zum einen die echten Sehenswürdigkeiten, wie die berühmten Kreidefelsen, und zum Anderen aber auch die weniger berühmten Attraktionen wie der Sonnenuntergang über Nyord. Ich unterteile deshalb in klassische "Must-sees" und in meine persönlichen Lieblingsorte.

Klassische "Must-sees"

Møns Klint

Die Kreidefelsen sind ganz klar die Nummer 1 der Sehenswürdigkeiten auf der Insel. Dafür aber auch der mit Abstand überlaufendste. Die Kreidefelsen befinden sich an der Ostküste und ragen etwas über 120 Meter aus dem Meer heraus. Auf knapp 500 Treppenstufen geht es von oben bis nach unten ans Meer.

Inselhauptstadt Stege

Stege ist die Hauptstadt der Insel und sicherlich einen Besuch wert. Jeden Dienstag findet hier der "Dienstagsmarkt" statt. Die Hauptstraße ist dann für den Autoverkehr gesperrt und Flohmärkte, Fahrgeschäfte und Einkaufsmöglichkeiten nehmen den Raum ein. Wer es lieber etwas ruhiger mag, weicht also auf die anderen Tage aus ;-)

Liselund

Buchenwald bei Liselund
Buchenwald bei Liselund

Liselund ist ein kleiner, aber sehr feiner Landschaftsgarten im englischen Stil, unweit der Kreidefelsen. Kurzer Rasen, angelegte Seen, ein kleines Schloß und das Landhaus laden in eine andere Zeit ein. Über steile Treppen geht es von Liselund durch den Buchenwald hinunter zum Meer.

Das ehemalige Schloss ist heute ein Hotel mit integriertem Restaurant. Ein Essen dort kann ich nur empfehlen. Sehr lecker und man hat einen tollen Blick hinab in den Park.

Fanefjord Skov

Der Fanefjord Skov ist ein Buchenwald im westlichen Teil des Insel. Das besondere ist hier, dass der Wald bis an den Strand heranreicht und es hier gleichzeitig kein Unterholz gibt. Der Blick durch den Wald hinauf aufs Meer also frei ist.

Meine persönlichen Lieblingsorte

Nyord

Nyord liegt nördlich von  Møn und ist laut Wikipedia 3,8 km lang und 2,3 km breit und hat 41 Einwohner. Die Fläche beträgt nur 4,99 km². Nach Nyord gelangt man über eine einspurige, kleine Brücke. Danach erstrecken sich links und rechts der Straße die Kuh- und Vogelweiden. Nach rund zwei Kilometer geht die Straße einige Meter nach oben und kurze Zeit später erreicht man das kleine Örtchen, das aus einigen Häusern, einer Kirche und einem kleinen Hafen besteht. Die Besucher erwartet ein Restaurant, ein Feinkostladen mit Spirituosen, hausgemachtem Senf und anderen Leckerein sowie die Glasbläserei Runas. Nebem dem Besuch dieser Läden empfehle ich sehr, sich am Abend mit einem kalten Bier in den Hafen zu setzen und die Stimmung zu genießen. Pünklich zum Sonnenuntergang sollte man jedoch die Insel schon fasst wieder verlassen haben. Denn von der Nyord-Brücke aus (Wichtig: Mückenspray mitnehmen!), lässt sich der super Sonnenuntergang betrachten.

Postbåden Røret

Fahrplan der Røret in der Saison 2019
Fahrplan der Røret in der Saison 2019

Die Røret ist ein restauriertes Postboot, das in den Sommermonaten regelmäßig von Nyord aus die Nachbarinseln ansteuert. An Board haben 12 Personen und 6 Fahrräder Platz.

Preise in der Saison 2019:

Erwachsene 60 DKK (ca. 8 €)
Kinder 30 DKK (ca. 4 €)
Fahrrad 20 DKK (ca. 2,70 €)

Unter der Mobilfunknummer 0045 2087 51 38 sollte per SMS rechtzeitig vor Abfahrt eine Reservierung vorgenommen werden.

Kurzes YouTube-Video über das Røret Postboot

Klintholm Havn

Klintholm Hafen liegt an der Ostküste von Møn. Neben dem Yachthafen für Sportboote gibt es hier einen kleinen Fischereihafen in dem aktiv Fischerei betrieben wird und in dem man fangfrischen Fisch (Plattfisch) kaufen kann. Bis vor einigen Jahren war das noch direkt vom Kutter möglich, seit drei Jahren erfolgt der Verkauf aus einem kleinen Laden heraus. Geöffnet ist dieser immer Dienstags bis Sonntags jeweils von 10 bis 15 Uhr.

Gallerie Warrer

Die Kunstgalerie Warrer in der Nähe von Ulvshale ist in einem alten, weiträumen Kuhstall untergebracht. Skulpturen, Malerein und Mode laden zum Betrachten ein und an der Bar gibt es Kuchen und Kaffee. Die Räume sind vom Boden bis zu Decke in weiß gestrichen. Toll!

Ostküste, zwischen Leuchturm und Kreidefelsen

Blick auf die Kreidefelsen bei Møn
Blick auf die Kreidefelsen bei Møn
Leuchturm an der Ostküste von Møn
Leuchturm an der Ostküste von Møn

Südlich von Møns Klint befindet sich der Møner Leuchturm. Von dort aus führt ein Wanderweg hinauf zu den Kreidefelsen. Folgt man diesem Weg für ca. 1 Kilometer gelangt man zur einen Aussichtpunkt von dem man einen tollen Blick auf die Kreidefelsen hat (siehe Bild). Dort steht man inmitten einer Blumenwiese und genießt die tolle Aussicht.

Noch mehr Sehenwürdigkeiten gibt es auf moenguide.com. Dort findest du "50 things to do on Møn" in den Kategorien Sport, Natur, Kunst, Lokale Verköstigung und Restaurants.

PS: Wer gerne Rennrad fährt, sollte sich meine Lieblinsrouten auf Møn mal angucken.

#Hashtag: Møn, Urlaub, Sehenswürdigkeiten, Dänemark, Ferien, Insel, Nyord

Zurück zur Übersicht