Blogpost vom 24.07.2018

Meine schönsten Rennradstrecken auf der dänischen Insel Møn

Strava-Heatmap meiner Radtouren auf Møn
Heatmap meiner Radtouren auf Møn, Quelle: Strava

Die Insel Møn in Dänemark ist ein Paradies für Rennradfahrer. In diesem Blog stelle ich euch meine schönsten Routen vor – als Text, per Bild und als GPX-Datei zum Download.

Die Insel Møn liegt, nach der Fährüberfahrt von Fehmarn nach Rødby rund eine Autofahrstunde in nordöstlicher Richtung zwischen der Südspitze Seelands und der Ostspitze Falsters. Bekannt ist sie vor allem für Ihre Kreidefelsen. Aber auch zum Rennradfahren ist sie perfekt geeignet. Fast sämliche Straßen – auch die Verbindungen zwischen kleineren Örtchen – sind asphaltiert und super zu befahren. Es gibt, mit Ausnahme der Hauptstraße die einmal quer über die Insel geht, sehr wenig Autoverkehr und an der Hauptstraße gibt es einen perfekt ausgebauten Radweg. Typisch Dänemark halt.

Die Insel ist an der höchsten Stelle rund 150 Meter hoch und verläuft nach Westen hin bis auf Meeresniveau. Für Abwechslung auf der vertikalen ist also gesorgt. Auch das Landschaftsbild verändert sich immer wieder. Mal geht der Blick aufs Meer, dann über Felder und Wiesen oder durch lange Allen und selbst Waldstücke werden immer mal wieder durchquert. Über eine Brücke im Nordwesten geht es nach Seeland und über die kleine Fährverbindung von der Nachbarinsel Bogø kann man nach Falster übersetzen und so die Radtouren ggf. beliebig ausdehnen.

Nachfolgende möchte ich euch drei Routen vorstellen. Eine kurze, rund 40 Kilometer lange Strecke und zwei längere, rund 100 Kilometer lange Touren. Alle Routen starten auf dem Aldi-Parkplatz in Stege.

Klintholm Havn (Ca. 40 Kilometer)

Klintholm Havn-Route
Rennradroute nach Klintholm Havn

Die Route startet in Stege und führt in Richtung Westen um dann das Stege Nor herum. Zwischen Feldern geht es dann, über wenig befahrene Straßen, Richtung Osten. Nach ungefähr 17 Kilometern erreichst du Busemarke. Dort geht es dann auf die letzten zwei Kilometer hinunter nach Klintholm Havn.

Hier lohnt sich ein Stop in jedem Fall! Entweder, um sich im kleinen Supermarkt einen Coffee to go zu kaufen und sich dann gemütlich in die Marina zu setzen, um im Fischerhafen eine der leckersten Fischfrikadellen (allerdings erst ab Mittags) zu erstehen oder um direkt fangfrischen Fisch zu kaufen.

Die Rückfahrt führt auf dem Radweg entlang der Hauptstraße vorbei an den Elemelunde- und der Keldby-Kirche. Nach ungefähr 40 Kilometern erreichst du dann durch das alte Stadttor Stege.

GPX-Datei herunterladen

Møn-Runde (Ca. 105 Kilometer)

Møn-Runde
Route der Møn-Runde mit Markierungen an interessanten Punkten

Gestartet wird auf der "Primærruter 59" in Richtung Seeland. In der Ortschaft Koster biegst du links ab und folgst nun für den Rest der Route kleineren, weniger befahrenen Straßen. Und das immer möglichst dicht am Wasser.

Sehenwürdigkeiten auf der Strecke:

An diesen Punkten lohnt es sich anzuhalten. Die Punkte sind auf der Karte mit grünen Markern markiert.

Am Ende der Route gibt es noch einen kurzen Abstecher auf die Insel Nyord, bevor du nach rund 105 Kilometern wieder in Stege ankommst.

GPX-Datei herunterladen

Falster (Ca. 110 Kilometer)

Falster-Route
Rennradroute von Møn nach Falster mit Fährüberfahrt von Stubbekøbing nach Bogø

Auch dieses Mal folgst du der "59" in Richtung Kalvehave und überquerst nach einigen Kilometern über die Dronning Alexandrines Brücke den Ulvsund. Auf Seeland angekommen geht es dann Richtung Westen nach Vordingborg um von dort über die 3.199 Meter lange Storstrømsbroen Brücke nach Falster überzusetzen. Das Bauwerk ist eine kombinierte Eisenbahn-, Auto- und Fahradbrücke und stellt von Lolland und Falster aus kommend die einzige, direke Möglichkeit dar, für Radfahrer nach Seeland überzusetzen.

Kleines Bistro im Hafen von Nykøbing
Entspanntes Bistro im Hafen von Nykøbing mit leckerem Schwarzbrot und Kaffee

Auf Falster führt die Route dann weiter nach Nykøbing. Dort lohnt sich ein Besuch im Kaffeevognen im Hafen von Nykøbing. Schwarzbrot mit diversen Aufstrichen und frischer Kaffee erwarten dich hier.

Gestärkt geht es weiter auf den zweiten Streckenabschnitt nach Stubbekøbing. Von dort geht es mit der Ida-Fähre nach Bogø. Die Fähre fährt alle 60 Minuten und kostet für Erwachsene inkl. Fahrrad 50,- DKK (Rund 6,50 €). Die Überfahrt dauert rund 15 Minuten.

Von Bogø aus führt dich die Route dann auf dem Landweg zurück nach Møn.

GPX-Datei herunterladen

Viel Spaß beim Nachfahren der Routen. Ich freue mich über Rückmeldungen via Twitter, Instagram oder direkt bei Strava.

#Hashtag: Møn, Dänemark, Rennrad, Rennradfahren, GPX-Files, Rennradtouren

Zurück zur Übersicht